In diesem Kurs gehen wir explizit auf Übungen für den sogenannten Hundeführerschein ein. Der Hundeführerschein wurde eingeführt, um Hundehalter zu prüfen, ob diese Ihren Hund im Alltag sicher führen können ohne jemanden zu gefährden. 

Der Hundeführerschein besteht aus einem theoretischen Teil für den Hundehalter und einem praktischen Teil für den Hund. Der praktische Teil ist nochmals unterteilt in die Hund-Halter Beziehung und in die Prüfung des Teams in alltäglichen Situationen. 

Der Kurs ist für Jedermann geeignet, der seinen Hund Alltagsfit bekommen möchte, egal ob mit oder ohne Prüfung. Er eignet sich hier auch sehr gut als Ergänzung zum Benimm Dich Kurs. 

Trainingsinhalte des Hundeführerschein Kurses

  • Ein- und Aussteigen aus dem Auto
  • Gehorsamsübungen 
  • Gehen an lockerer Leine
  • Rückruf
  • Handling Übungen wie Maulkorbtraining
  • Begrüßungssituationen
  • Fahrstuhl fahren
  • Nutzung von öffentlichen Verkehrsmittel
  • Ablenkungen wie Inline Skater, Fahrradfahrer, kleine Kinder
  • Restaurant bzw. Cafe‘ Besuche
  • Benehmen in einem Geschäft

All diese Inhalte und noch einiges mehr trainieren wir auf reizarmen Gelände, auf Grünanlagen als auch im innerstädtischen Bereichen. 

Ziel des Hundeführerschein Kurses

Unser Ziel ist es, mit dem Hund in möglichst vielen unterschiedlichen Alltagssituationen zu trainieren, damit wir zukünftig ohne Zwischenfälle durch den Alltag gehen können. Es ist wichtig, dass der Hund bewusst alles kennenlernt, damit er auch in stressigen Alltagssituation sich ruhig und angemessen verhält. 

Voraussetzungen für den Hundeführerschein Kurs

  • ein bereits vorhandener Grundgehorsam
  • Grundimmunisierung
  • Hundehaftpflichtversicherung

Der Kurs ist ein Kompaktkurs, was bedeutet, dass ihr von Anfang an dabei seid und diesen bis zum Ende durchführt. Der Kurs besteht aus maximal 6 Mensch Hund Teams.

Wir trainieren in dem Kurs gezielt auf den Hundeführerschein hin. Für die Prüfung gibt es einen gesonderten Termin, der je nach Teilnehmerzahl und Prüfer dann individuell vereinbart wird.

Da in dem Kompaktkurs von 6 Wochen nicht alles erforderliche für den Hundeführerschein trainiert werden kann, empfehle ich meinen Kunden, den Kurs falls möglich ein weiteres Mal zu belegen, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Der Kurs hat keinen strikten Trainingsplan und daher kommen auch beim zweiten Mal neue Situationen dran.

Im Anschluss an den Hundeführerschein Kurs haben die Teilnehmer die Möglichkeit D.O.Q. Test 2.0 zu absolvieren. Der D.O.Q. Test 2.0 ist ein bundesweiter Hundeführerschein, welche bspw. in Niedersachen schon für alle Hundehalter Pflicht ist. Der Test besteht aus einem theoretischen und praktischen Teil und wurde von der tierärztlichen Arbeitsgemeinschaft Hundehaltung e.V. in Zusammenarbeit mit auf Hundeverhalten spezialisierten Tierärzten und zertifizierten Hundetrainern entwickelt. 

Aktuelle Kurse & Termine

Heroldsberg und Umgebung, 21. Juni bis 26. Juli 2019

immer Freitags von 17 bis 18 Uhr

95 € pro Mensch/Hund Team

Jetzt anmelden